Bad Heizung Pellets
Gasleitungsabdichtung

Abdichtverfahren für Gewindeverbindungen

In diesem Bereich verfügen wir über eine mehr als 30jährige Erfahrung.
Mit einem patentierten Abdichtverfahren aus Deutschland, können undichte Gasleitungen ohne größeren Aufwand repariert werden.

Ohne die Leitung freizulegen!

Verzinkte Gewindeverbindungen von Stahlleitungen trocknen mit den Jahren aus und können dabei undicht werden.

Ein vollständiger Austausch der Gasleitungen kann zu erheblichen Kosten sowie zu Unannehmlichkeiten durch Maurer-, Gipser- und Malerarbeiten verursachen. Die Behandlung benötigt hingegen keine baulichen Massnahmen und kann innerhalb von 24 Stunden vollständig durchgeführt werden.

Sicher

Unser Verfahren ist beständig gegen Vibrationen, Alterung und gegen die in den Leitungen auftretenden Materialen.

Kostengüstig

Keine aufwendigen Wandaufbrüche erforderlich.

Schnell verarbeitbar

Die Abdichtung ist innerhalb weniger Stunden durchführbar. Das Verfahren erfüllt alle notwendigen DIN-Normen.

Umweltfreundlich

Unser Verfahren ist lösungsmittelfrei, physiologosch unbedenklich und entwickelt keine giftigen Dämpfe
 
Schritt 1
 
Vorbereiten und Reinigen der Leitung
1.An allen Gasentnahmestellen werden Entlüftungshähne eingeschraubt und an der tiefsten Stelle der Hauptleitung wird ein Anschlußhahn eingebaut. Der Staub wird über alle Entlüftungshähne von oben nach unten ausgeblasen.
Schritt 2 Füllen der Leitung
2.Die Leitung wird mit dem Abdichtmittel gefüllt. Die Pumpe wird mit Stickstoff oder Druckluft aus einem Kompressor betrieben.
Schritt 3 Entlüften der Leitung
3.Nach Befüllen der Leitung wird diese an sämtlichen Gasentnahmestellen entlüftet. Die gefüllte Leitung wird 2 Stunden unter Druck stehengelassen.
Entleeren der Leitung
4.Das überschüssige Dichtmittel wird mit Stickstoff oder Druckluft von oben nach unten ausgeblasen. Anschließend werden von allen Gasentnahmestellen "Molche" (Schaumstoffkörper) durch die Leitung gedrückt, um das restliche Dichtmittel zu entfernen. Die Molche werden ebenfalls mit Stickstoff oder Druckluft durch die Leitung gedrückt.

 

 

Trocknen der Leitung
5.Mit dem einem Gebläse wird Raumluft von unten nach oben durch die Leitung geblasen. Die Trocknungszeit ist abhängig von der Größe der Leitung.

 

Schritt 6

 

 

 

 

 

 

 

Dichtigkeitsprüfung
6.Die Dichtigkeitsprüfung mit 110 mbar und einer Prüfdauer von 10 min wird nach vorausgegangenem Temperaturausgleich gemäß DVGW-TRGI '86, Pkt. 7.1.3 durchgeführt. Anschließend wird die Leitung in Betrieb genommen

 

Profil Leistungen :   Kundenservice :   Kontakt :   Sitemap :   Start
  Impressum